Westfalenliga 1 2011/12 (Stand 01.04.2012)

Spielbericht

Westfalenliga 1 Saison 2011/12 - 25. Spieltag - Sonntag, 01.04.2012 - 15:00

SC Preußen Münster II - SuS Stadtlohn 1:1 (1:0)

SC Preußen Münster II: Nils Wiedenhöft - Marco Bensmann, Florian Quabeck - Timo Achenbach, Jürgen Duah, Arda Nebi (75. Michael Seifert), Philip Heise, Pascal Koopmann (70. Marcel Stenzel), Stefan Kaldewey, Christoph Blesz, Cihan Bolat (57. Marcel Todte); Trainer: Arne Bares

SuS Stadtlohn: Christoph Fork - Jordy Koster, Marcel Terhaar - Kai Erning, Nicolas Klein-Günnewick (87. Andreas Herking), Daniel Klein-Günnewick, Hendrik Vennemann, Claus Heinze (70. Michael Gravermann) - Nils Temme, Niklas Hilgemann, Markus Krüchting (90. Marius Wüpping); Trainer: Jörg Thor

Tore: 1:0 Arda Nebi (11.); 1:1 Niklas Hilgemann (57.)

Schiedsrichter: Immanuel Block (Horn-Bad Meinberg)

SuS Stadtlohn - SuS erholt sich gut vom Schockerlebnis

STADTLOHN Mit der Maßgabe, zunächst einmal auf Torabsicherung bedacht zu sein, gingen die Fußballer des SuS Stadtlohn in die Partie beim SC Preußen Münster II. Dieses Vorhaben gelang nur zehn Minuten.

Nach einem Blackout von Daniel Klein-Günnewick, dessen Rückpass von der Mittellinie auf Torhüter Christoph Fork zu kurz ausfiel, durchkreuzte der durchstartende Arda Nebi diesen Plan jäh (11.). Dank einer mutigeren Ausrichtung nach der Pause ernteten die Schützlinge von Trainer Jörg Thor am Ende beim 1:1 einen nicht unverdienten Punkt.

Im Gegensatz zur Vorwoche hatte Thor drei Umstellungen vorgenommen. Für die verletzten Matthias Uphues und Jan Temme sowie Andreas Herking kamen mit Marcel Terhaar, Niklas Hilgemann und Nico Klein-Günnewick drei frische Kräfte ins Spiel. Nach einer ersten Abtastphase war den Gästen der Schock des vermeidbaren Gegentreffers nur kurz anzumerken. Es entwickelte sich eine durchaus flotte Partie, echte Torchancen blieben zunächst Mangelware.

Mitte der ersten Hälfte verfehlte eine Volleyabnahme von Cihan Bolat nach einer Flanke von Philipp Heise, neben Jürgen Duah, eine der beiden Profileihgaben, den Kasten (23.). Bei einer Doppelchance stand dem SuS dann das Glück zur Seite: Zunächst konnte Fork eine direkte Ecke von Heise klären, dann parierte er eine weitere Volleyabnahme von Bolat nach einer Eingabe des Torschützen Nebi glänzend.

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gäste zunächst zu passiv, um sich fortan mehr zuzutrauen. Belohnt wurde die offensivere Ausrichtung mit dem Ausgleich: Nach einem Eckstoß von Nico Klein-Günnewick war Niklas Hilgemann aus kurzer Distanz zur Stelle (57.). In der Folge agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe.

"Jetzt hätte alles passieren können", sah Thor in der Folge "zwei Mannschaften mit offenem Visier". Die Preußen setzten allerdings weiterhin die torgefährlicheren Akzente. Wiederum Nebi verfehlte mit einem Schuss das Tor nur knapp und Fork rettete dem SuS in der Schlussminute den einen Zähler, als er Marcel Todte in einer Eins-gegen-Eins-Situation den Ball vom Fuß fischte. Zuvor hatte Markus Krüchting bei einer Direktabnahme nicht das nötige Schussglück (85.). Der vierte Punkt im Spieljahr 2012 war für tapfer kämpfende Stadtlohner perfekt.

ms

01. April 2012 | Quelle: Münsterland-Zeitung


Generiert mit Professional League